Bonsai-Samen

sind ein Verkaufsrenner und gleichzeitig ein großer Mythos unserer Zeit.

Bonsai sind in letzter Zeit sehr in Mode gekommen - sei es durch die Beschäftigung mit der asiatischen Philosophie des Feng-Shui oder durch das Bedürfnis, eine exotisch anmutende und als Prestigeobjekt geeignete Zimmerpflanze sein Eigen zu nennen.

Allerdings ist der Weg zum eigenen Bonsai zumeist völlig unbekannt und zahlreiche Gartencenter tun ihr Übriges dazu. So verwundert es kaum, daß sich der Mythos, man könne einen Bonsai einfach säen und erhalte nach kurzer Zeit einen kleinen Baum, hartnäckig in den Köpfen mancher Zeitgenossen festgesetzt hat. Dies ist allerdings vollkommen falsch:

Es gibt keine Bonsai-Samen!

Obwohl sogenannte Bonsai-Samen häufig und für viel Geld angeboten werden: Bonsai-Samen gibt es nicht!

Ein Bonsai ist ein Baum, dessen Größe und Gestalt durch den Einfluß des Menschen bestimmt wird. Jahrelange Arbeit mit Schere, Zange und Draht ist notwendig, etwas zu erschaffen, wofür die Natur eine deutlich größere Erscheinung vorgesehen hat. Bonsai ist kein Zwergwuchs, sondern Kunsthandwerk!

Auch wenn Samen mit der Bemerkung angeboten werden, die daraus wachsenden Bäume oder Sträucher seien "bonsai-geeignet", ist erhöhte Vorsicht geboten! Jede aus einem Apfelkern wachsende Pflanze erfüllt dieselbe Bedingung. Das Gleiche gilt ohne jede Einschränkung auch für Kastanien, Bucheckern, Eicheln oder den Samen für Olivenbäume, Pistazienbäume und Quittensträucher.

Die Tatsache, daß ein Bonsai eine relativ handliche Pflanze darstellt und in einer Schale wächst, sollte niemanden zu dem Fehlurteil verleiten, alle Bonsai seien Zimmerpflanzen. Egal ob aus Samen gezogen oder fertig gestaltet erworben: Jeder Bonsai stellt ganz spezielle Ansprüche an seinen Lebensraum, welcher durch das natürliche Vorkommen einer solchen Pflanze bestimmt wird.

Ein Bonsai aus heimischer Region wie beispielsweise Ahorn, Buche, Eiche oder Kiefer sollte seinen Platz in einem Garten oder auf einer Terasse finden. Bonsai, welche aus Pflanzen der Mittelmeer-Region gestaltet wurden, wie zum Beispiel Ölbäume, Pistazien oder Citrus-Arten lieben einen Platz im Freien, wollen aber im Winter gut vor Frost geschützt aber nicht in die Wohnung geholt werden. Ihnen gebührt ein Platz in einem Wintergarten. Tropische Pflanzen geben auch prächtige Bonsai ab. Dazu gehören unter anderem die zahlreichen Ficus-Arten aber auch Brautmyrte und Steineiben. Diese Pflanzen sind aufgrund ihrer natürlichen Verbreitung keine Veränderung der Jahreszeiten gewohnt und können ganzjährig im Zimmer stehen.

Einige dieser genannten Pflanzen kommen Dir sicher bekannt vor? Und dann hast Du sicher die Erfahrung gemacht, daß diese Pflanzen in einem jugendlichen Stadium für wenige €uro in einer Baumschule oder einem Gartencenter verkauft werden? Dann frage Dich selbst, warum Du für eine vergleichbare Summe ein Beutelchen Saatgut erwerben sollst um Deinen Weg zum eigenen Bonsai um weitere drei Jahre zu verlängern!
Gelegentlich kann es allerdings vorkommen, daß Saatgut von einer Pflanze angeboten wird, welche Du lange vergeblich gesucht hast. Dann greife zu, wenn Dir der Preis angemessen erscheint. Aber vergiß dabei nicht: Einen Bonsai aus Samen zu ziehen ist langwierig! Denn zuerst mußt Du eine Jungpflanze heranziehen und kannst nach etwa zwei bis vier Jahren mit der Gestaltung Deines Bonsai beginnen. Denn...

… Bonsai-Samen gibt es nicht!

Startseite Suchmaschine Sitemap Bonsai GrundwissenGeschichte des BonsaiBonsai-GrammatikBonsai verschenkenBonsaipflege Bonsai-Techniken Bonsai-Werkzeug
und -Zubehör
Bonsai-Literatur Baumschule Kusamono / Shitakusa Pflanzenschutz Kuriosa Händlerportraits Bonsai-Events Bonsai-News Forum Archiv Impressum
Datenschutzerklärung