Helleborus niger (Christ- oder Schneerose) als Shitakusa (Akzentpflanze)

Die je nach Sorte zwischen Dezember und April blühende Schneerose stammt ursprünglich aus den östlichen Nord- und Südalpen. Im Freiland ist die Pflanze absolut winterhart, in der Schale jedoch muß sie vor stärkeren Frösten geschützt werden. Ein absonniger bis halbschattiger Standort ist ideal, zu starker Schatten schadet der Blühfreudigkeit.

Helleborus niger ist eine kalkstete Pflanze. Sie benötigt ein locker durchlässiges Substrat, da sie überaus empfindlich auf Staunässe reagiert. Eine Mischung aus einem Teil Lehm, einem Teil Humus und einem Teil Kalksteinsplit hat sich bewährt.

Christrose (Helleborus niger) als Kusamono
Helleborus niger (Christrose) als
Shitakusa (Beistellpflanze)
Schale: Horst Heinzlreiter

Die weiße Schale symbolisiert den schmelzenden Schnee. In kleinen Wasserflächen spiegelt sich der blaue Himmel während die Blüte der Schneerose den nahenden Frühling verkündet.

Auch Helleborus orientalis und die zahlreichen Hybriden sind gute Kandidaten für die Shitakusa-Sammlung, hier finden sich auch weitere Blütenfarben in vielen Farb­schattierungen von zartrosa bis zu dunklem violett. Sowohl Helleborus niger als auch H. orientalis erreichen eine Wuchshöhe bis etwa 30 Zentimetern.

Startseite Suchmaschine Sitemap Grundwissen Bonsaipflege Bonsai-Techniken Bonsai-Werkzeug
und -Zubehör
Bonsai-Literatur Baumschule Kusamono / ShitakusaHeinzlreiterHusmannTakahama - 1Takahama - 2eigene Schalen - 1eigene Schalen - 2Aruncus aethusifoliusAsplenium scolopendriumCyclamen spec.Dodecatheon meadiaFragaria spec.HakonechloaHosta spec.Ophiopogon planiscapusRhodohypoxis spec.Sempervivum spec.Sisyrinchium spec.Tiarella cordifoliaPflanzenschutz Kuriosa Händlerportraits Bonsai-Events Bonsai-News Impressum und Datenschutzerklärung