Sempervivum (Hauswurz) als Shitakusa (Akzentpflanze)

Die Hauswurzen sind sukkulente Pflanzen aus den gebirgigen Gegenden Europas. Man findet sie an sonnigen, trockenen Standorten von den spanischen Sierras über die Alpen bis zum Kaukasus. Aus den etwa 60 Arten sind inzwischen einige Tausend Zuchtsorten, Kultivare und Hybriden entstanden, welche als Zierpflanze weltweit geschätzt werden. Dabei sind es nicht die Blüten, sondern die zahlreichen Farben und Formen der Rosetten, welche Sammler und Liebhaber begeistern.

Sempervivum, Hauswurz, Shitakusa
Sempervivum spec. (Hauswurz) in einer selbstgetöpferten Schale:
Tiefrote Mutterpflanze mit noch grünen Kindeln.

Sempervivum kommt aus dem Lateinischen und bedeutet »ewig lebend«. Das entspricht aber keineswegs den Tatsachen, denn die Pflanzen sind monokarb. Die einzelnen Rosetten wachsen heran, strecken sich zu einem Langtrieb, blühen und sterben danach vollständig ab. Allerdings vermehren sich Hauswurzen nicht nur über Samen, sondern vor allem durch »Kindel« und bilden auf diese Weise in kurzer Zeit dichte Polster. Die Kindel können von der Mutterpflanze getrennt werden und wachsen mit gutem Erfolg an.

Sempervivum Orange Glow, Kindel, Beisteller
Ein Kindel von Sempervivum 'Orange Glow' in einer
Schale von Carlos Hebeisen-Takahama

Die genügsamen Hauswurzen lassen sich leicht kultivieren und eignen sich gut als Shitakusa oder mit anderen, geeigneten Pflanzen kombiniert auch als Kusamono. Aufgrund seines natürlichen Verbreitungs­gebietes bevorzugt Sempervivum einen voll sonnigen Standort und ein sehr durchlässiges Substrat. Gut geeignet erscheint mir eine Mischung aus einem Teil Anzuchterde auf drei Teile Lavasplit. Die sukkulenten Pflanzen speichern in ihren fleischigen Blättern ausreichend Wasser auch für längere Perioden, vertragen aber keine Staunässe.

Sempervivum 'Atroviolaceum Heimlich 2', Shitakusa, Bonsai-Beistellpflanze
Sempervivum 'Atroviolaceum Heimlich 2' in einer
selbstgetöpferten Schale. Die Rosetten strecken sich
bereits zu einem Langtrieb und werden bald blühen.

Je nach Sorte bilden die Pflanzen unterschiedlich große Rosetten aus. Einige Sorten von Sempervivum arachnoideum haben einen Durchmesser von weniger als einem Zentimeter, Rosetten von bis zu über 20 Zentimetern findet man bei Hybriden von Sempervivum grandiflorum oder Sempervivum tectorum. Am häufigstend sind jedoch die Hauswurze mit Durchmessern um etwa 5 Zentimeter. Und bei diesen für uns besonders geeigneten Sorten bewegen sich auch die Höhe der Blüten mit durchschnittlich 15 Zentimetern in einem angemessenen Rahmen.

Hauswurzen dienen häufig als Sommerbepflanzung für Grabstätten und werden auch zur extensiven Dachbegrünung verwendet. Ihre Beschaffung ist überaus einfach. In den Gartenabteilungen der Baumärkte und besonders im späten Frühjahr sogar beim Discounter sind die Pflanzen günstig erhältlich. Wer aber nach einer besonderen Sorte sucht, sollte den Webshop von Erwin Geiger unter www.Semper-Vivum.de  besuchen. Im Landkreis Regensburg vermehrt der Gärtner zahlreiche Sorten von Sempervivum und anderen Sukkulenten im Freiland und hat ein entsprechend umfangreiches Angebot.

Startseite Suchmaschine Sitemap Grundwissen Bonsaipflege Bonsai-Techniken Bonsai-Werkzeug
und -Zubehör
Bonsai-Literatur Baumschule Kusamono / ShitakusaHeinzlreiterHusmannTakahama - 1Takahama - 2eigene Schalen - 1eigene Schalen - 2Aruncus aethusifoliusAsplenium scolopendriumCyclamen spec.Dodecatheon meadiaFragaria spec.HakonechloaHelleborus nigerHosta spec.Ophiopogon planiscapusRhodohypoxis spec.Sisyrinchium spec.Tiarella cordifoliaPflanzenschutz Kuriosa Händlerportraits Bonsai-Events Bonsai-News Impressum und Datenschutzerklärung