Bonsai-Info.net

Informationen zur Pflege und Gestaltung von Bonsai

Bonsai, Zwergbäume ostasiatischer Herkunft, haben sich seit langem auch einen Platz in der westlichen Welt erobert. Der Faszination, welche von diesen kleinen Bäumen ausgeht, kann sich kaum jemand entziehen. Leider ist das Wissen um die richtige Pflege von Bonsai aber nicht so weit verbreitet, wie es das Angebot zahlreicher Bonsai-Händler vermuten läßt.

Auf Bonsai-Info.net habe ich einige Informationen zur Pflege und Gestaltung von Bonsai zusammengetragen, welche Dir möglicherweise von Nutzen sind. So findest Du hier Bonsai-spezifische Pflegehinweise aber auch grundlegende Informationen, Buchempfehlungen und weitere Bonsai-Themen.

Ein Weihnachtsgeschenk für Bonsaifreunde

Bonsai - von Werner M. Busch und Achim R. Strecker Weihnachten steht vor der Tür und welches Geschenk eignet sich für einen Bonsaifreund besser als Fachliteratur?

Werner M. Busch und Achim R. Strecker, beide Absolventen der Scuola d’Arte Bonsai und anerkannte Bonsai-Lehrer, legen uns mit dem Werk »Bonsai - Gestalten mit heimischen Gehölzen: Ein Praxishandbuch für Einsteiger und Fortgeschrittene« eine neue »Bonsai-Bibel« auf den Gabentisch, welche die Chance hat, den nur noch selten erhältlichen Büchern des bedeutenden Meisters John Yoshio Naka den Rang abzulaufen.

Auf über 400 Seiten mit hunderten von Fotos läßt uns Werner M. Busch teilhaben an über 30 Jahren Praxiserfahrung. »Bäume genießen weltweit in allen Kulturen hohes Ansehen und großen Respekt« heißt es im Vorwort dieses Buches und mit eben diesem Respekt möchte ich Euch dieses Handbuch empfehlen, welches nicht nur Anfängern eine erste Hilfestellung geben, sondern einen Bonsaifreund in seiner gemeinsamen Entwicklung mit seinen Bäumen begleiten möchte. Ausführlich erläutern die Autoren Pflegemaßnahmen und Gestaltungstechniken und beschreiben detailliert zahlreiche bonsaigeeignete Baumarten unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Bedürfnisse.

Weitere Literaturempfehlungen findet Ihr übrigens in der Rubrik Bonsai-Literatur.

»Bonsai - Gestalten mit heimischen Gehölzen: Ein Praxishandbuch für Einsteiger und Fortgeschrittene« jetzt als Weihnachtsgeschenk für einen Bonsaifreund oder das eigene Bücherregal bei Amazon bestellen  .

Die Zerr-Eiche als Bonsai

Seltene Bonsai: Zerr-Eichen

Ursprünglich stammt die Zerr-Eiche, Quercus cerris, aus den submediteranen Gebieten Süd- und Südost-Europas. Als Bonsai gestaltet sieht man sie allerdings nur äußerst selten.

Obwohl sie frostempfindlicher ist als die heimischen, zu den Weiß-Eichen zählenden Arten Quercus robur und Quercus petraea kann sie leichte Fröste mit einem angemessenen Schutz durchaus im Freien überstehen.

Weiterlesen: BaumschuleQuercus cerris

Wildobst und andere Raritäten

Vorschaubild: Raritätengärtnerei Hans

Manfred Hans, Diplom-Gartenbau-Ingenieur aus Rühlow, hat sich im Jahre 2003 dazu entschlossen, seine in jahrelanger Tätigkeit gesammelten Pflanzen zu vermehren und als Jungpflanzen zu vermarkten. Sein Beruf hat ihn durch ganz Zentralasien geführt, wo er in entlegensten Ecken seltene Obst- und Gemüsearten aufgestöbert hat. Heute findet sich in seiner privaten Sammlung neben Wildobst auch eine unüberschaubare Zahl vergessener Zuchtsorten.

Seine Pflanzen vermehrt der Raritätengärtner nur auf vegetative Weise, um die gesammelten Arten und Sorten rein zu erhalten. So gibt es bei Manfred Hans gut eingewurzelte Stecklinge und Jungpflanzen, aber kein Saatgut. Durch seine langjährige Mitgliedschaft im österreichischen Verein »Arche Noah« hält er intensiven Kontakt zu Gleichgesinnten und kann sein Angebot immer weiter vergrößern.

Weiterlesen: HändlerportraitsRaritätengärtnerei Manfred Hans

Die breite Bonsai-Schere

Vorschaubild: Bonsai-Schere Die breite Bonsai-Schere ist wohl auch dem Laien als typisches Bonsai-Werkzeug bekannt. Die charakteristische Form folgt lediglich einem einzigen Zweck: Effizientes Schneiden von Zweigen und dünnen Ästen.

Beim korrekten Schnitt darf es nicht zu einer Quetschung kommen, daher ist es wichtig, immer das richtige Werkzeug zu wählen und dieses auch im besten Zustand zu halten. Auch rostfreie Werkzeuge benötigen also etwas Öl!

Weiterlesen: Bonsai-Werkzeugbreite Bonsai-Schere

Tiarella cordifolia als Kusamono

Vorschaubild: Tiarella

Tiarella cordifolia, die Schaumblüte aus der Familie der Steinbrechgewächse ist eine ausdauernde Staude mit hübschem Laub. Im Frühjahr trägt sie je nach Art eine weiße oder rosa Blütenrispe. Die Schaumblüte ist winterhart und für einen schattigen Stellplatz geeignet.

Besonders die Arten mit lebhaft gefärbten Blättern können sehr gut als Shitakusa verwendet werden, die bis zu etwa 40 Zentimeter hoch wachsenden Pflanzen eignen sich jedoch besonders zur Gestaltung eines Kusamono.

Weiterlesen: Kusamono und ShitakusaTiarella cordifolia

Kiefern-Bonsai

Beliebter Bonsai: Bergkiefer (Pinus mugo) Pinus mugo, die Bergkiefer oder Latschenkiefer ist besonders in Europa ein beliebter Bonsai. Ursprünglich stammt die Bergkiefer aus den Subalpen der europäischen Hochgebirge. Je nach Standort nimmt der Baum dort verschiedene Formen an. Am eindrucksvollsten erscheint uns Pinus mugo direkt unterhalb der oberen Baumgrenze. Die niederliegende Form mit sich schlangenartig windenden Ästen ist Vorbild für zahllose Bonsai-Gestaltungen.

Die Latschenkiefer ist auch als Bonsai ein anspruchsloser Baum. Der Kiefernbonsai stellt keine besonderen Ansprüche an das Substrat, jede gute Bonsaierde ist geeignet, mineralische Böden werden bevorzugt. Regelmäßiges Gießen vorausgesetzt kann man bei der Bonsaipflege nun kaum noch etwas falsch machen…

Weiterlesen: BaumschulePinus Mugo, -Arten

SuchmaschineSitemapGrundwissen Bonsaipflege Bonsai-Techniken Bonsai-Werkzeug
und -Zubehör
Bonsai-Literatur Baumschule Kusamono / Shitakusa Pflanzenschutz Kuriosa Händlerportraits Bonsai-Events Bonsai-News Vandalismus, Nachruf auf ein ForumImpressum
Datenschutzerklärung

bonsai-info.net ist gekennzeichnet mit altersklassifizierung.de