Bonsai-Info.net

Informationen zur Pflege und Gestaltung von Bonsai

Bonsai, Zwergbäume ostasiatischer Herkunft, haben sich seit langem auch einen Platz in der westlichen Welt erobert. Der Faszination, welche von diesen kleinen Bäumen ausgeht, kann sich kaum jemand entziehen. Leider ist das Wissen um die richtige Pflege von Bonsai aber nicht so weit verbreitet, wie es das Angebot zahlreicher Bonsai-Händler vermuten läßt.

Auf Bonsai-Info.net habe ich einige Informationen zur Pflege und Gestaltung von Bonsai zusammengetragen, welche Dir möglicherweise von Nutzen sind. So findest Du hier Bonsai-spezifische Pflegehinweise aber auch grundlegende Informationen, Buchempfehlungen und weitere Bonsai-Themen.

Aktuelle Bonsai-Termine

Vorschaubild: Bonsai-Termine

Das Bonsai-Jahr 2017 hat begonnen: Ausstellungen, Workshops und zahlreiche weitere Veranstaltungen zum Thema »Bonsai« erwarten Euren Besuch. Die ersten Termine habe ich bereits in meinem Kalender angestrichen.

Sicher hat der Bonsai-Kalender 2017 auch Euch etwas Interessantes zu bieten? Oder Ihr möchtet mir weitere Bonsai-Termine mitteilen, welche bis jetzt noch nicht im Kalender vermerkt sind? Dann schaut doch einfach mal, was ich bis jetzt eingetragen habe…

Termine: Bonsai-Newsaktuelle Bonsai-Termine

Euonymus japonica als Bonsai

Vorschaubild: Euonymus-Bonsai Euonymus japonica, der Japanische Spindelstrauch, ist eine beliebte Kübelpflanze. Auch als Bonsai läßt sich der mit dem Gemeinen Pfaffenhütchen verwandte Japanische Spindelstrauch gut gestalten.

Im Gegensatz zu den einheimischen Spindelsträuchern benötigt ein als Bonsai erzogener Euonymus japonica allerdings einen guten Frostschutz. Wenn Du nicht gerade in einer Gegend mit besonders mildem Winterklima wohnst, ist eine Überwinterung in einem Wintergarten angebracht. Darüber hinaus ist Euonymus japonica jedoch recht pflegeleicht und durch seine recht hohe Schnittverträglichkeit auch gut als Bonsai zu gestalten.

Weiterlesen: BaumschuleEuonymus japonica

Rhodohypoxis als Beistellpflanze

Vorschaubild: Rhodohypoxis als Shitakusa

Rhodohypoxis, bei uns als Südafrikanisches Knollenpolster oder Magenta-Stern bezeichnet, war lange nur wenigen Spezialisten als Pflanze für sonnige Steingärten gekannt. In jüngerer Zeit findet die leicht zu kultivierende Staude aber mehr und mehr Anhänger unter Bonsai-Freunden.

Die sommergrüne Staude wird etwa 10 cm hoch. Besonders in der Blütezeit zwischen Juni und August sind die aparten Pflanzen gut als Beisteller geeignet. Wenn die kleinen Schalen rechtzeitig vor den Nachtfrösten zur Überwinterung an einen frostfreien Platz gestellt werden, wird man lange Freude daran haben. Vermehren läßt sich Rhodohypoxis einfach durch das Teilen der knollenartig verdickten Wurzeln.

Weiterlesen: Shitakusa und KusamonoRhodohypoxis als Bonsai-Beisteller.

Bonsai Technik (Band 1 und 2) von John Yoshio Naka

John Yoshio Naka war einer der bedeutendsten Bonsai-Gestalter der westlichen Welt. Nicht nur seine wegweisenden Gestaltungen haben zahlreiche große Meister beeinflußt, seine beiden Bücher über Bonsaigestaltung werden als die »Bibel« der Bonsaikunst angesehen.

Lange war die deutsche Ausgabe dieser Standardwerke vergriffen. Inzwischen sind beide Bände als Nachdruck der Erstauflage wieder erhältlich

Auch heute noch beeindruckt die gewaltige Schaffenskraft des Mannes, welcher für sein Lebenswerk von Kaiser Hirohito mit dem höchsten Orden ausgezeichnet wurde, welcher einem Nicht-Japaner verliehen werden kann.

Weiterlesen: Bonsai-Fachbüchervon John Yoshio Naka

Frühblühende Bonsai: Forsythia europaea

Vorschaubild: Forsythie Die Europäische Forsythie, Forsythia europaea, stammt als einzige Forsythien-Art aus Südost-Europa. Die bei uns aufgrund ihrer reichen gelben Blüte oft gepflanzte Hybrid-Forsythie hingegen stammt ursprünglich aus dem chinesischen Kaiserreich.

Alle Forsythien lassen sich gut als Bonsai gestalten, denn sie sind sehr schnittverträglich. Auf eine Korrektur der Aststellung mittels Drahten muß jedoch aufgrund der Brüchigkeit ihrer hohlen, mit Mark gefüllten Äste verzichtet werden.

Weiterlesen: BaumschuleForsythia europaea

Die schmale Konkavzange

Konkavzange zum Bonsai-Schnitt Eine Konkavzange gehört zum Standard-Werkzeug eines jeden Bonsai-Freundes. Damit entfernen wir Äste direkt am Stamm. Die Konkavzange hinterläßt einen leicht vertiefte (konkave) Schnittwunde, welche der Bonsai schnell überwachsen kann.

Neben der gewöhnlichen Konkavzange gibt es aber unter anderem noch eine sehr schmale Form, welche sich besonders gut zur Arbeit in dichten Bonsai-Kronen eignet. Auch erlaubt sie sehr genaue Schnitte bei der Gestaltung von Bonsai, welche in sehr spitzen Winkeln verzweigen wie beispielsweise Ahorn.

Weiterlesen: Bonsai-WerkzeugKonkav-Zangen

SuchmaschineSitemapGrundwissen Bonsaipflege Bonsai-Techniken Bonsai-Werkzeug
und -Zubehör
Bonsai-Literatur Baumschule Kusamono / Shitakusa Pflanzenschutz Kuriosa Händlerportraits Bonsai-Events Bonsai-News Vandalismus, Nachruf auf ein ForumImpressum
Datenschutzerklärung

bonsai-info.net ist gekennzeichnet mit altersklassifizierung.de