Bonsai-Info.net

Informationen zur Pflege und Gestaltung von Bonsai

Bonsai, Zwergbäume ostasiatischer Herkunft, haben sich seit langem auch einen Platz in der westlichen Welt erobert. Der Faszination, welche von diesen kleinen Bäumen ausgeht, kann sich kaum jemand entziehen. Leider ist das Wissen um die richtige Pflege von Bonsai aber nicht so weit verbreitet, wie es das Angebot zahlreicher Bonsai-Händler vermuten läßt.

Auf Bonsai-Info.net habe ich einige Informationen zur Pflege und Gestaltung von Bonsai zusammengetragen, welche Dir möglicherweise von Nutzen sind. So findest Du hier Bonsai-spezifische Pflegehinweise aber auch grundlegende Informationen, Buchempfehlungen und weitere Bonsai-Themen.

Aktuelle Bonsai-Termine

Vorschaubild: Bonsai-Termine

Das Bonsai-Jahr 2017 hat begonnen: Ausstellungen, Workshops und zahlreiche weitere Veranstaltungen zum Thema »Bonsai« erwarten Euren Besuch. Die ersten Termine habe ich bereits in meinem Kalender angestrichen.

Sicher hat der Bonsai-Kalender 2017 auch Euch etwas Interessantes zu bieten? Oder Ihr möchtet mir weitere Bonsai-Termine mitteilen, welche bis jetzt noch nicht im Kalender vermerkt sind? Dann schaut doch einfach mal, was ich bis jetzt eingetragen habe…

Termine: Bonsai-Newsaktuelle Bonsai-Termine

Bonsai-Literatur aus den USA

Bonsai-Literatur: Craig CoussinsDer günstige Dollarkurs macht es möglich: Bestell Dir hochwertige Bonsai-Bücher aus den USA. Das ist bei Amazon.de kein Problem.

Zum Beispiel »Bonsai Master Class« von Craig Coussins. Das umfangreiche Buch (256 Seiten) vermittelt die grundlegenden Kenntnisse zur Bonsaikunst und enthält zahlreiche illustrierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Gestaltung eigener Bonsai mit genauer Darstellung der notwendigen Techniken. Gestaltet werden unter anderem Kiefern, Eiben und Wacholder. Eine Beschreibung klassischer japanischer Stilarten fehlt ebenso wenig wie zahlreiche Fotos der verschiedenen Bonsai-Größen.

Weitere Bonsai-Bücher: Empfohlene Bonsai-Literatur

Nandina - himmlischer Bonsai

Seltener Bonsai: Himmelsbambus (Nandina)

Nandina domestica, die Nandine bietet mit ihren senkrecht aufragenden, kaum verzweigten Trieben sowie den nahezu waagerecht wachsenden Zweigen eine grazile Erscheinung. Die schmalen, mehrfach gefiederten Blätter erinnern an das Laub des echten Bambus. In Japan findet Nandina domestica Verwendung als Zierpflanze in Tempelgärten, daher rührt auch die deutsche Bezeichnung »Himmelsbambus«. In Europa ist die Nandine kaum winterhart, wird aber seit langem als Kübelpflanze geschätzt.

Als Bonsai ist die Nandine nur selten zu finden. Nandina domestica eignet sich besonders zur Gestaltung in aufrechter Form mit mehreren Stämmen. Die filigrane, aufstrebende Form ergibt einen Bonsai mit fremdartigen Habitus.

Weiterlesen: BaumschuleNandina domestica

Hermann Pieper Gedächtnisausstellung

Vorschaubild: Hermann Pieper Gedächtnisausstellung Am ersten Novemberwochenende 2014 zeigte die Bonsaischule Enger zum Gedächtnis an den im Frühjahr verstorbenen Firmengründer Hermann Pieper die Bonsai aus seiner Privatsammlung. Die ausgestellten Bäume vermittelten einen Überblick über das Lebenswerk eines Bonsai-Künstlers, Händlers und Visionärs, welcher ein bedeutender Pfeiler der deutschen Bonsai-Szene war.

Ich habe Euch einige Fotos von dieser Veranstaltung mitgebracht.

Weiterlesen: Bonsai-EventsHermann Pieper Gedächtnisausstellung

Blatt-Läuse

Vorschaubild: Blatt-Läuse Einige wenige Blatt-Läuse stellen für einen Bonsai keine große Gefahr dar, bei einem Massenbefall wird der Bonsaifreund jedoch geeignete Maßnahmen ergreifen.

Nicht nur der Umstand, daß die Blatt-Läuse zu ihrer Ernährung Pflanzensaft aus Blättern und weichen Trieben unserer Bonsai saugen, bereitet Sorge. Die zuckerhaltigen Ausscheidungen der Insekten begünstigt einen Befall mit Rußtau und ganz allgemein sind Blattläuse als die wichtigsten Überträger zahlreicher Pflanzenviren gefürchtet.

Weiterlesen: PflanzenschutzBlatt-Läuse

Die Sandbirke als Bonsai

Vorschaubild: Birken-Bonsai Die Sandbirke, Betula pendula, gehört zur Familie der Birkengewächse (Betulaceae). Das natürliche Verbreitungsgebiet der Birken erstreckt sich von der Ostküste Nordamerikas über Europa und das asiatische Festland bis nach Japan.

Birken haben relativ kleine herzförmige Blätter, welche uns vom Austrieb bis zum Spätsommer mit ihrer hellgrünen Farbe erfreuen, die Herbstfärbung ist leuchtend golden. Der Stamm und große Äste der Birke bedecken sich bei großer Sonneneinstrahlung mit einer weißen Rinde, welche im Alter aufreißt und dunkle Furchen zeigt. Dies alles ergibt einen überaus attraktiven Bonsai.

Weiterlesen: BaumschuleBetula pendula

SuchmaschineSitemapGrundwissen Bonsaipflege Bonsai-Techniken Bonsai-Werkzeug
und -Zubehör
Bonsai-Literatur Baumschule Kusamono / Shitakusa Pflanzenschutz Kuriosa Händlerportraits Bonsai-Events Bonsai-News Impressum
Datenschutzerklärung

bonsai-info.net ist gekennzeichnet mit altersklassifizierung.de