Der Bonsai-Revolutionär

Moderne Bonsai-Pflege

Ulrich Fendrich, Inhaber der Bonsai-Werkstatt in Herzhorn (Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein), verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: Er will den Bonsai von der Krone wieder auf die Wurzel stellen. Nur wenige Minuten braucht der Bonsai-Profi nordwestlich von Hamburg und wir fragen uns besorgt, wie lange unsere Bäume eigentlich noch zu leben haben.

»Unsere Bonsai haben es nicht nötig, in japanischem Lehmgranulat zu stehen. Schnittstellen müssen nicht mit einer Paste aus einer Tube mit unleserlicher Aufschrift verschmiert werden. Ordentliche Erde gibt es auch aus heimischen Rohstoffen und wenn der Bonsai mit der richtigen Nährstoffkombination in ausreichender Menge versorgt wird, erledigt den Rest die Natur. Das hat sie für Bäume so vorgesehen - und die gibt es schließlich schon viel länger auf dieser Erde als uns Menschen«, so kurz und knapp das einleitende Statement von Ulli Fendrich.

Eine Zeit des Wandels

Es war 1968 - ein Jahr, welches eine ganze Generation beeinflußt hat: Ulrich Fendrich entschließt sich zur Aufnahme einer Gärtnerlehre in Lindau am Bodensee. Die abwechslungsreiche Natur dieser Gegend hat Ulrich seit frühester Kindheit geprägt. Hier liegt der Ursprung seiner Leidenschaft und der Beginn seines eigenen Weges, welchen er auch heute noch geht und ein Ende ist nicht in Sicht…

Von der Berufsschule in einer wahrhaft paradiesischen Umgebung wechselte Ulrich Fendrich bald zur Fachhochschule nach Berlin, darauf zur Technischen Universität. Lange Haare wird er gehabt haben, so gehörte es sich seinerzeit auf dem Campus, und es war studentischer Brauch, alles Überkommene in Frage zu stellen. Seinem Diplom ist er letztendlich doch nicht entkommen, eine »große Welt« stand ihm offen. Dummerweise blieb er aber ein wenig zu lang an einem Verkaufswagen voller Bonsai stehen. Ulli glaubt sich zu erinnern, daß es Horst Daute war, der in ihm die Liebe zu einer »kleinen Welt« weckte - einer Welt, welche in einer flachen Keramikschale Platz findet.

Die Bonsai-Werkstatt in Herzhorn

Seit mehreren Jahren betreibt Ulrich Fendrich seine Bonsai-Werkstatt in Herzhorn im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein. Nicht einmal 2000 Einwohner hat die kleine Gemeinde, dafür gibt es in der Umgebung wohl mehr Baumschulen als Tankstellen. Das ideale Umfeld für einen Bonsai-Enthusiasten: Rohmaterial, so weit das Auge reicht. Seine Fachkunde sowohl auf handwerklichem als auch akademischem Gebiet erlaubt es ihm, in kurzer Zeit viele Kontakte zu knüpfen.

Es werden sein Studium und die Begleitumstände gewesen sein, die auch heute noch dazu führen, daß Ulli Dogmen zutiefst verabscheut. Nicht nur die Erkenntnisse des Begründers der modernen Baumpflege, Alex L. Shigo, beeinflussen seine Arbeitsweise. Auf seiner immer umfangreicher werdenden Website konfrontiert uns Ulli Fendrich mit neuesten Ergebnissen, welche traditionelle Methoden in der Bonsai-Gestaltung und -Pflege immer mehr in Frage stellen.

Immer noch pflegt Ulrich Fendrich seine alten Kontakte, Ansprechpartner findet er nicht nur in den Fachbereichen diverser Hochschulen, sondern auch in den öffentlichen und privatwirtschaftlichen Versuchsanstalten. Modernste Methoden und neueste Erkenntnisse läßt er seinen Bonsai angedeihen und verweist dabei nicht nur die Nützlichkeit eines teuren japanischen Wundverschlusses in das Reich der Fabeln. Die Verwendung von »Kunstdünger« als auch der Verzicht auf Akadama scheint seine Bonsai allerdings nicht negativ zu tangieren. Woher soll ein Baum auch wissen, was in Büchern immer und immer wieder über seine Ansprüche geschrieben wird?

Der Erfolg gibt Ulli schließlich Recht: Gern präsentiert er seine schönen Bonsai, welche niemals in den Segen hochgelobter japanischer Wundermittel kamen. Darüber hinaus weiß Ulrich Fendrich sowohl im persönlichen Gespräch als auch auf seiner Website nicht nur mit Fachwissen zu überzeugen, sondern auch durch kleine Anekdoten im Plauderton zu unterhalten. Besucht einmal seine Website und blättert Euch durch sein reichliches Angebot. »Bonsai soll Spaß machen«, so sein Credo. Und diesen Spaß vermittelt Ulli auch in seinem online-Shop und anstelle langatmiger Pflegeanweisungen schreibt er neben die angebotenen Bonsai lieber ein paar amüsante Zeilen.

Unter dem Menüpunkt »News« allerdings geht es zur Sache: Die Gesundheit seiner Bäume steht für Ulli im Vordergrund. Wachsen sollen sie, damit sie gestaltet werden könen, optimales Wachstum ist sein Ziel. Hier finden sich die Ergebnisse moderner Forschung wieder, akademische Wissenschaft wird von Ulrich Fendrich in handwerkliche Praxis umgesetzt. Wie in seiner Studienzeit scheut er sich nicht, Überkommenes in Frage zu stellen. Jede Theorie muß sich bei Ulli in der Bonsaischale beweisen und so zeigt er uns, daß nicht alles lediglich dadurch richtig wird, weil niemand zu widersprechen wagt.

Und die Zukunft?

Eine Vielzahl von Problemen im Umgang mit kleinen Bäumen hat der Bonsai-Revolutionär ausgemacht, er läßt uns auf seiner Website www.Bonsai-Werkstatt-Fendrich.de  teilhaben an seinen erfolgreichen Versuchen und jüngsten Überlegungen. Und wer den umtriebigen Alt-68er persönlich erleben möchte: Kein Problem. Lediglich um eine kurze Terminabsprache per eMail bittet Ulli Fendrich, damit er auch genug Zeit für seine Besucher einplanen kann.

Startseite Suchmaschine Sitemap Grundwissen Bonsaipflege Bonsai-Techniken Bonsai-Werkzeug
und -Zubehör
Bonsai-Literatur Baumschule Kusamono / Shitakusa Pflanzenschutz Kuriosa HändlerportraitsGeßner, Bonsai-ZentrumHans, Manfred
Raritätengärtnerei
Klemend, Bonsai-ZentrumMüller, Bonsai-GartenPieper, Baumschule für BonsaiTran, Minoru-BonsaiZhang, Versand von Bonsai-SchalenKempchen (eingestellt)Niedbonsai (eingestellt)Friesenkothen (eingestellt)Bonsai-Events Bonsai-News Impressum und
Datenschutzerklärung